top of page
  • AutorenbildJugoslav Erceg

Vitamin D und seine Rolle in der Neurologie: Warum ein ausreichender Spiegel so wichtig ist

Aktualisiert: 2. Juli 2023

Mit dem Frühling beginnen die Tage länger zu werden und die Sonne zeigt sich endlich wieder öfter. Für viele Menschen bedeutet dies eine Verbesserung ihrer Stimmung und ein gesteigertes Wohlbefinden. Doch neben der angenehmen Wirkung auf unsere Psyche, spielt die Sonne auch eine wichtige Rolle bei der Produktion von Vitamin D in unserem Körper. Vitamin D ist ein entscheidender Nährstoff für eine optimale Gesundheit und spielt eine Rolle in vielen wichtigen körperlichen Funktionen. Ein Mangel an diesem Vitamin kann zu einer Reihe von Gesundheitsproblemen führen.


Viele Sonnenschirme und sonnende Menschen von oben auf einem Sandstrand.
Ein Tag am Meer

Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin, das hauptsächlich durch die Einwirkung von Sonnenlicht auf die Haut synthetisiert wird. Es ist ein essentieller Nährstoff, der viele wichtige Funktionen im Körper erfüllt. Insbesondere hat es auch Bedeutung für die Neurologie, da es eine Rolle bei der Entstehung und dem Verlauf von neurologischen Erkrankungen, wie beispielsweise der Multiplen Sklerose (MS), spielen kann.


Vitamine im Allgemeinen


Vitamine sind lebenswichtige Nährstoffe, die der Körper benötigt, um viele wichtige Funktionen zu erfüllen, wie beispielsweise das Wachstum, die Reparatur von Geweben und die Unterstützung des Immunsystems. Sie spielen auch eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung der Gesundheit von Knochen, Zähnen, Haut und Haaren. Es gibt 13 verschiedene Vitamine, die in zwei Kategorien unterteilt werden: wasserlösliche Vitamine (wie Vitamin C und die B-Vitamine) und fettlösliche Vitamine (wie Vitamin A, D, E und K). Während wasserlösliche Vitamine in der Regel täglich benötigt werden und der Überschuss einfach ausgeschieden wird, können fettlösliche Vitamine bei übermäßiger Aufnahme im Körper gespeichert werden und somit bei einer Überdosierung negative Auswirkungen haben. Eine ausgewogene Ernährung mit einer Vielzahl von frischen Lebensmitteln kann dazu beitragen, dass man ausreichend Vitamine aufnimmt.


Funktionen von Vitamin D


Eine der wichtigsten Funktionen von Vitamin D ist die Regulierung des Calcium- und Phosphathaushalts im Körper. Es fördert die Aufnahme von Calcium aus der Nahrung im Darm und sorgt dafür, dass es im Körper in den Knochen eingebaut wird. Dadurch kann Vitamin D vor Knochenerweichung (Osteoporose) und Knochenschwund (Osteomalazie) schützen.


Vitamin D beeinflusst auch das Immunsystem des Körpers und kann bei einer ausreichenden Versorgung zu dessen Funktionstüchtigkeit beitragen. Es wirkt als Immunmodulator und kann die Aktivierung von Immunzellen hemmen, die Entzündungen fördern. Bei einem Vitamin D-Mangel kann das Immunsystem somit beeinträchtigt werden und das Risiko für Autoimmunerkrankungen, wie z.B. Multiple Sklerose, erhöhen. Außerdem wurde festgestellt, dass eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D das Risiko für Infektionen der oberen Atemwege, wie z.B. Erkältungen und Grippe, reduzieren kann. Eine mögliche Erklärung hierfür ist, dass Vitamin D die Produktion von antimikrobiellen Peptiden in den Schleimhäuten der Atemwege erhöht, die Bakterien und Viren abtöten können.


Vitamin D spielt auch eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Stimmung, Schmerzempfinden und dem Schlaf-Wach-Rhythmus. Studien zeigen, dass Menschen mit einem niedrigen Vitamin D-Spiegel ein höheres Risiko für Depressionen, Angstzustände und Schlafstörungen haben. Vitamin D beeinflusst die Produktion von Serotonin und Dopamin, welche wichtige Neurotransmitter sind, die die Stimmung regulieren. Es ist auch an der Produktion von Endorphinen beteiligt, die Schmerzen lindern und ein Gefühl der Entspannung und des Wohlbefindens vermitteln.

Ein niedriger Vitamin D-Spiegel kann auch zu einem gestörten Schlaf-Wach-Rhythmus führen, da Vitamin D bei der Produktion von Melatonin, einem Hormon, das den Schlaf-Wach-Rhythmus reguliert, eine Rolle spielt. Menschen mit einem niedrigen Vitamin D-Spiegel haben daher möglicherweise Schwierigkeiten, einzuschlafen oder durchzuschlafen.

Es ist wichtig zu beachten, dass eine Supplementierung mit Vitamin D allein nicht ausreicht, um Stimmungsstörungen, Schmerzen oder Schlafstörungen zu behandeln. Es sollte immer in Kombination mit anderen Therapien wie Psychotherapie, Medikamenten oder Verhaltensänderungen eingesetzt werden.


Neben neurologischen gibt es auch andere Erkrankungen, bei denen ein ausreichender Vitamin D-Spiegel eine wichtige Rolle spielt. Auch bei Diabetes mellitus, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und verschiedenen Krebsarten scheint ein Mangel an Vitamin D das Risiko für Erkrankungen zu erhöhen. Studien legen nahe, dass eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D bei diesen Erkrankungen präventiv wirken kann, jedoch sind weitere Untersuchungen notwendig, um dies zu bestätigen.


Bedeutung von Vitamin D in der Neurologie


Es gibt Hinweise darauf, dass ein Mangel an Vitamin D mit einer höheren Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung von neurologischen Erkrankungen verbunden sein kann. Besonders gut erforscht ist der Zusammenhang zwischen Vitamin D-Mangel und Multipler Sklerose (MS). MS ist eine Autoimmunerkrankung des Nervensystems, bei der die körpereigene Abwehr die Schutzhüllen (Myelinscheiden) der Nervenfasern angreift. Studien haben gezeigt, dass ein niedriger Vitamin D-Spiegel bei MS-Patienten mit einem schlechteren Verlauf der Erkrankung verbunden sein kann.

Eine mögliche Erklärung dafür könnte darin liegen, dass Vitamin D entzündungshemmend wirkt und das Immunsystem beeinflusst. Es kann auch dazu beitragen, dass das Nervensystem seine Funktionen besser ausführen kann. Daher kann ein ausreichender Vitamin D-Spiegel dazu beitragen, das Risiko von neurologischen Erkrankungen zu verringern und den Verlauf zu verbessern.


Erhöhung des Vitamin D-Spiegels


Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den Vitamin D-Spiegel zu erhöhen. Die wichtigste Quelle ist die körpereigene Synthese durch die Einwirkung von Sonnenlicht auf die Haut. Es wird empfohlen, täglich etwa 10-15 Minuten unbedeckte Haut (z.B. Arme, Gesicht) der Sonne auszusetzen. Dies kann jedoch je nach Hauttyp und Jahreszeit variieren.


Eine weitere Möglichkeit ist die Zufuhr von Vitamin D durch die Nahrung. Gute Quellen sind zum Beispiel fettreicher Fisch (z.B. Lachs, Hering, Makrele), Leber, Eigelb und Pilze.


Hier ist ein schmackhaftes Beispielrezept für eine köstliche Mahlzeit mit einem hohen Vitamin-D-Gehalt:


Gegrillter Lachs mit Ofengemüse


Zutaten:

  • 4 Lachsfilets

  • 2 Zucchini

  • 1 Aubergine

  • 1 rote Paprika

  • 1 gelbe Paprika

  • 1 rote Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehen

  • Olivenöl

  • Salz und Pfeffer


Anleitung:

  1. Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen.

  2. Das Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel in Ringe schneiden und den Knoblauch fein hacken.

  3. Das Gemüse in eine Schüssel geben, den Knoblauch und etwas Olivenöl hinzufügen und gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. Das Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und für 20-25 Minuten im Ofen backen.

  5. Den Lachs waschen und mit Olivenöl beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  6. Den Lachs auf den Grill legen und für 6-8 Minuten grillen.

  7. Den gegrillten Lachs mit dem Ofengemüse servieren.


Dieses Gericht ist nicht nur lecker, sondern auch eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin D. Lachs ist reich an diesem wichtigen Vitamin und auch das Gemüse enthält eine Menge an Nährstoffen, einschließlich Vitaminen und Mineralstoffen, die für eine optimale Gesundheit von entscheidender Bedeutung sind.


Allerdings ist die Menge an Vitamin D in der Nahrung oft begrenzt, so dass es empfehlenswert ist, Vitamin D als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, wenn der Spiegel zu niedrig ist oder eine ausreichende Vitamin-D-Zufuhr über die Nahrung nicht möglich ist.


Die empfohlene tägliche Dosis beträgt für Erwachsene etwa 800-1000 IE (internationale Einheiten) pro Tag, wobei die genaue Dosierung individuell angepasst werden sollte.


Es ist wichtig zu beachten, dass eine Überdosierung von Vitamin D negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann, insbesondere auf die Nieren und den Calciumhaushalt im Körper. Obwohl eine ausreichende Zufuhr von Vitamin D für eine optimale Gesundheit unerlässlich ist, kann eine Überdosierung des Vitamins in seltenen Fällen zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Eine Intoxikation mit Vitamin D kann zu einer Vielzahl von Symptomen führen, darunter Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Gewichtsverlust, Dehydration und Nierensteine. Bei schweren Fällen kann es auch zu Nieren- oder Leberschäden kommen. Eine Überdosierung ist jedoch in der Regel nur bei der langfristigen Einnahme von hohen Dosen von Vitamin D-Supplementen möglich.


Wenn der Vitamin D-Spiegel erniedrigt ist


Wenn ein Mangel an Vitamin D festgestellt wird, kann eine Substitutionstherapie erforderlich sein. Dies kann in Form von Tabletten, Kapseln oder Tropfen erfolgen. Die Dauer und Dosierung der Therapie hängen von der Schwere des Mangels und dem individuellen Bedarf ab. Es ist auch wichtig, den Vitamin D-Spiegel zu überprüfen, um sicherzustellen, dass er sich im normalen Bereich befindet.


Fazit


Vitamin D ist ein wichtiger Nährstoff, der viele wichtige Funktionen im Körper erfüllt und insbesondere in der Neurologie eine bedeutende Rolle spielt. Ein ausreichender Vitamin D-Spiegel kann dazu beitragen, das Risiko von neurologischen Erkrankungen zu verringern und den Verlauf von bereits bestehenden Erkrankungen zu verbessern. Es ist daher wichtig, darauf zu achten, dass man ausreichend Vitamin D aufnimmt und bei Bedarf den Spiegel überprüfen lässt. In der Regel ist es am besten, den Bedarf über eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Sonneneinstrahlung zu decken. Bei einem nachgewiesenen Mangel kann jedoch eine Supplementierung notwendig sein, die individuell dosiert und überwacht werden sollte. Wir können Sie hierbei unterstützen und gegebenenfalls auch weitere Untersuchungen und Beratungen zur Verfügung stellen.



Ihre neurologische Praxis,


NEUROLOGIE GALLUSWARTE

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page